Der erste Kaffeevollautomat wurde vom Schweizer Ingenieur Arthur Schmed aus Rüti erfunden. Ende der Siebziger Jahre entwickelte er den ersten Kaffeevollautomat.

Sein Ziel war es, das Prinzip der Espressomaschine zu automatisieren, damit der Verbraucher durch wenig Zeitaufwand einen aromatischen Kaffee genießen kann. 198 entwickelte er den ersten Prototypen und machte sich auf die Suche nach Partnern, die seine Entwicklung produzieren würden. Nach einiger Zeit erklärte sich Willi Nauer – Inhaber der Firma Solis – bereit, das Risiko der Produktion eines Kaffeevollautomaten einzugehen. Nach drei Jahren harter Arbeit wurden die ersten Kaffeevollautomaten über Solis verkauft.

In der Zwischenzeit hatte Schmed seine eigene Firma „Saeco“ gegründet.

1985 wurden die Kaffeevollautomaten von Solis und Saeco vorgestellt und weckten großes Interesse. Nach dem ersten Messeauftritt kam es zu 5000 Vorbestellungen mit einer Lieferzeit von über einem halben Jahr.

Der Kaffeevollautomat als Weltneuheit lieferte von nun an das Kultgetränk Kaffee auf Knopfdruck – unkompliziert und frisch.